Kunst braucht keinen Sinn.

Ich fotografiere als würde ich malen. In der alltäglichen Auseinandersetzung mit der Kunst dem Geheimnisvollen des Lebens, der Wahrheit, der Liebe, der Schönheit und der Gerechtigkeit in kleinen Schritten etwas näher zu kommen, ist eine grosse Gabe.  Gestalten bildet.  Gegenwärtig entstehen Bilder einer Ausstellung, die im Herbst in der Stadtkirche in Biel gezeigt werden. Der Farbmaler. Im Herbst erscheint ein Buch zur Ausstellung. "Die Augen sind die Verbündeten der Schönheit."  saemulanz

Schreiben bewegt.  "Der Herbsthimmel" acht Erzählungen, "Im Übrigen" Blablaphorismen 1, "Ach, übrigens…" Blablaphorismen 2 sind im Eigenverlag bei tredition.de erschienen. Mein erster Roman " Die Fremde und der Ruhm"  eine Tunnelgeschichte erscheint im August 2021.